Quelle: Publikforum

»Der Asylkompromiss war ein Fanal«

Heute vor 25 Jahren beschloss der Bundestag den sogenannten Asylkompromiss. Frido Pflüger, Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes, sieht in ihm ein Fanal. Das Grundgesetz zu ändern, nur weil die Zahl der Asylbewerber erstmals stark angestiegen war, habe Fremdenfeinden in die Hände gespielt: »Dieser Tag fügte der Gesellschaft in Deutschland großen Schaden zu.« Bis heute sei das zu spüren