Quelle: idea Foto: pixabay.com

Sollten Christen in der Türkei Urlaub machen?

Wetzlar (idea) “ Das deutsch-türkische Verhältnis ist stark angespannt. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und deutschen Behörden „Nazi-Methoden“ vorgeworfen, weil in mehreren Städten Wahlkampfauftritte von Politikern der türkischen Regierungspartei AKP abgesagt wurden. 1,4 Millionen Türken in Deutschland können seit dem 27. März darüber abstimmen, ob ein Präsidialsystem eingeführt werden soll, das Erdogan deutlich mehr Macht verleihen würde. Sollten Christen aus Deutschland angesichts des aggressiven Vorgehens der Regierung Erdogan noch Urlaub in der Türkei machen? Ein türkischer Baptistenpastor und ein in Deutschland lebender syrisch-kurdischer Menschenrechtsexperte äußern sich dazu in einem Pro und Kontra für die Evangelische Nachrichtenagentur idea (Wetzlar).

Quelle: idea Foto: Walter Wetzler

Katholische Kirche und Evangelikale dagegen

Berlin (idea) “ Die von der SPD geforderte Öffnung der Ehe für homosexuelle Partnerschaften stößt bei der (katholischen) Deutschen Bischofskonferenz und der evangelikalen Bewegung auf Ablehnung. Die SPD-Fraktion hatte am 28. März einen entsprechenden Gesetzentwurf beschlossen und fordert vom Koalitionspartner CDU/CSU, die Einführung der sogenannten „Ehe für alle“ noch vor der Bundestagswahl auf den Weg zu bringen. Die EKD nahm noch nicht dazu Stellung. Der Vorsitzende der Kommission für Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Heiner Koch (Berlin), sagte der „Passauer Neuen Presse“ (Ausgabe 29. März): „Die deutschen Bischöfe sprechen sich gegen eine Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Partnerschaften aus