logo700

Herzlich willkommen

Wir sind Christen aus verschiedenen Gemeinden der Region Nürnberg.

Unser Glaube macht uns “radio-aktiv”, weil wir eine Botschaft haben, die sich hören lassen kann.

Mit unseren Sendungen möchten wir die gute Nachricht von Jesus Christus möglichst vielen Menschen weitergeben und ihr Interesse am Glauben wecken.

Quelle: Gerth

CD Lupid Debütalbum 2017

Unter seinem eigenen Namen hatte Tobias Hundt bereits drei Alben veröffentlicht, bevor er sich 2015 gemeinsam mit zwei seiner langjährigen Bandkollegen neu aufstellte: Die Geburtsstunde der Band „LUPID“, die mit diesem Album nun ein echtes Knaller-Debüt abliefert. Ihr Sound hat eine elektronische Seite, kombiniert mit „organischen“ Instrumenten wie Gitarre und Piano. Und im Zusammenspiel mit Tobias‘ teils kraftvoller, teils sehr gefühlvollen Stimme sind Lieder entstanden, die Sehnsucht wecken und die Seele ganz tief berühren. Lieder, die das Leben in all seinen Farben und Nuancen widerspiegeln. Die guten wie die schlechten Zeiten. Höhen und Tiefen. Gefühle, die jeder von uns auf die eine oder andere Art schon einmal durchlebt hat. Ein Highlight ist der Song „Der Trick ist zu atmen“, der in Zusammenarbeit mit der Berliner Songwriterin Jasmin Shakeri (u. a. Co-Autorin für Andreas Bourani) entstanden ist.

Quelle: idea Foto: CSU/Thomas Lother

Die Kirche darf nicht zur Ersatzpartei werden

München (idea) “ Die Kirche hat die Aufgabe, sich bei Wertefragen klar zu positionieren. Sie muss nur aufpassen, dass sie nicht zu einer Ersatzpartei wird. Diese Ansicht vertritt der Bayerische Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Markus Söder, in einem Interview mit der Evangelischen Nachrichtenagentur idea (Wetzlar). Anlass ist der Kongress christlicher Führungskräfte, zu dem vom 23. bis 25. Februar bis zu 3.000 Teilnehmer und mehr als 200 Aussteller in Nürnberg erwartet werden

Quelle: idea

„Islamischer Staat“ erklärt ägyptischen Christen den Krieg

Frankfurt am Main/Kairo (idea) “ Die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) hat den Christen in Ägypten den Krieg erklärt. In einem am 19. Februar veröffentlichten Video werden unter anderen der koptische Papst Tawadros II. und christliche Geschäftsleute gezeigt. Der IS teilt in dem 20-minütigen Beitrag mit, dass ägyptische Christen nicht länger „Schutzbefohlene“ (Dhimmis) seien, sondern „Ungläubige“ (Kufar), weil sie sich abfällig über den Islam geäußert hätten. Allah aber habe befohlen, alle Ungläubigen zu töten